Über unseren Fachbetrieb

Seit mehr als 125 Jahren steht der Name unseres regional agierenden Familienunternehmens für Qualität und Zuverlässigkeit. Im Zuge der technischen Modernisierung konnten wir unser Leistungsangebot mehr und mehr ausbauen. Damals wie heute stehen wir unseren Kunden als kompetenter Ansprechpartner in Sachen Stahlbau zur Verfügung.

Kay Mehlhorn über die Geschichte der Bauschlosserei

Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1888 mit der Gründung der Bauschlosserei Mehlhorn durch Curt Mehlhorn. Zu seiner Zeit befand sich die Werkstatt, in der hauptsächlich Baureparaturen ausgeführt wurden, unterhalb der Fürstenmühle.

1921 gab der Firmengründer den Handwerksbetrieb an seinen Sohn – und meinen Großvater– Albert Mehlhorn weiter. Nach und nach erweiterte sich das Leistungsspektrum des Unternehmens – vor allem Arbeiten rund um den Stadtaufbau standen zu dieser Zeit im Fokus. Im selben Zeitraum wurde im Haus auch eine Pension eröffnet.

Nach dem plötzlichen Tod meines Großvaters führte mein Vater Kurt Mehlhorn den Familienbetrieb weiter. Um zukünftig auch größere Konstruktionen herstellen zu können, wurde im Jahr 1987 eine Halle angebaut.

Im Jahr 1990 trat ich als Lehrling in das väterliche Geschäft ein und legte 1998 meine Meisterprüfung, 2002 meinen Europäischen und internationalen Schweißfachmann und 2012 meinen Betriebswirt (HWK) ab. Am 02.02.2011 übergab mein Vater das Familienunternehmen in meine Hände. Mit nunmehr beinahe 30 Jahren Erfahrung im Handwerk führe ich den Fachbetrieb nun in vierter Generation. 

Gern möchte ich auch Sie von der Kompetenz und Erfahrung unseres traditionsreichen Familienbetriebs überzeugen – ich freue mich auf Ihren Auftrag.

– Kay Mehlhorn –